Aktuelles

Herzlich willkommen auf der Homepage der

Kirchengemeinde Kloster Zinna.

 

ACHTUNG! siehe unten,

aktuelle Nachrichten im LIVE-TICKER

 

 Die Bundesregierung und die Regierungs-

chefs der Bundesländer haben Maß-

nahmen angesichts der Corona-Epidemie

beschlossen.

 Einrichtungen werden geschlossen bzw.

es dürfen keine Zusammenkünfte mehr

stattfinden.

 DAS BETRIFFT AUCH GOTTESDIENSTE!

 

 Die EKBO, die Evangelische KIRCHE

 Berlin-Brandenburg-schlesische

Oberlausitz betont:

 "Wir sind für Seelsorge, Gebet und Gespräch da.

 AUF ALLEN MÖGLICHEN KANÄLEN und WEGEN.

 WIR BLEIBEN  ERREICHBAR."

 

Angebote Ihrer evang. Kirche

Kloster Zinna / Jüterbog:

 

-    Für die Sonntage werden zum Lesen Andachten

und Gottesdienste / Gedankenper mail

von Pfarrer Tileman Wiarda verschickt.

Bitte Mail-Adresse an das Büro Evang.

Gemeindezentrum Jüterbog senden:

 

   kirchengemeinde.jueterbog@kkzf.de

   tileman.wiarda@gmx.de

 

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Entwicklungen: 

 

AKTUELL LIVETICKER 2020:

 

 

19.März Beschluss der Stadt Jüterbog zur Trauerhallennutzung:

Die Stadt Jüterbog beschließt ab sofort, für Beerdigungen städtische Trauerhallen zu schließen. Es dürfen nur Trauerhallen im Freien/draußen genutzt werden. 

Nach Rücksprache mit der Superintendentur Kirchenkreis Zossen-Fläming gilt das auch für die Kirchengemeinden und ab sofort.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindebüros.

Vielen Dank für Ihr Verständnis in diese besondere Situation, in der wir uns momentan alle befinden.

 

 

18.März Schreiben des Bischof Dr. Christian Stäblein an die Christen und Kirchengemeinden: 

 

 

17.März SCHREIBEN Ev. Kirchengemeinde Kloster Zinna von Pfarrer Tileman Wiarda:

Liebe Gemeindeglieder,

sicherlich verfolgen Sie, so wie wir im Büro,

die sich täglich verändernden Nachrichten zum Umgang

mit dem Corona-Virus.

Wir erhalten hierzu in den letzten Tagen noch weitergehende

Verhaltensmaßregeln von unserer Landeskirche und dem

Kirchenkreis. Gern möchte ich Sie informieren,

wie sich in den nächsten Wochen in unserer Kirchengemeinde

das Gemeindeleben darstellen kann.


1) Gottesdienste:

Mit Beschluss der Landesregierung sollen ab morgen,Mittwoch,

18.03.2020 alle Gottesdienste verboten werden.

Daher werden wir in den kommenden Wochen jeweils

um 10.00 Uhr die Glocken an allen Kirchen für fünf Minuten läuten,

um dazu einzuladen,

zuhause eine kurze Andacht zu halten,

ein Vaterunser zu beten oder einen Psalm zu lesen.

Unser Kirchenkreis lädt dazu ein, um 10.00 Uhr eine brennende

Kerze (oder LED-Kerze wg. der Brandsicherheit) ins Fenster zu

stellen, um so die Verbundenheit in der Andacht zu zeigen.

Diese Anregung geben wir gern weiter. 
 
Sollten Sie eine Andacht mit Worten zum jeweiligen Sonntag

wünschen, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro: 

 

telefonisch 0179/222 000 7 oder

 

per Mail tileman.wiarda@kkzf.de

 

Ich werde Ihnen jeweils am Samstagabend

gern eine Andacht für Sonntag zukommen lassen.

 
Zudem können Sie am Sonntag um 10.00 Uhr

auf dem Twitterkanal „EvNikolai“ eine etwa 15-minütige

Andacht mit Musik und Ansprache sehen,

die wir für Sie bereitstellen werden.

Dazu schlage ich vor, dass Sie sich in Ihrer Familie

oder Ihrem Haus zu kleinen Hausgemeinden zusammenfinden,

die miteinander in diesen Tagen und Wochen die Zeit verbringen.

Bitte achten Sie aber darauf,

dass auch in diesen Fällen die Einschränkung der sozialen

Kontakte soweit möglich aufrechterhalten bleibt.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen,

Fernsehgottesdienste und weiteres zu verfolgen,

die angeboten werden.


 
2) Beerdigungen:

Stand heute sind Beerdigungen möglich, wenn sie kurz gehalten werden und

nicht mehr als 50 Personen daran teilnehmen,

die sich auf einer Teilnehmerliste eintragen müssen,

die dann für vier Wochen aufzubewahren ist.

Bitte überlegen Sie daher,

ob Sie unbedingt an Beerdigungen teilnehmen müssen,

die stattfinden.

Wir möchten ungern Menschen abweisen,

wenn mehr als 50 Personen kommen,

müssten dies aber aufgrund gesetzlicher Vorgaben tun.

Es ist nicht ausgeschlossen,

dass hier die Zahl der möglichen Teilnehmenden weiter

eingeschränkt werden wird.
 
Sollten Sie in Ihrer Familie selbst in diesen Tagen und Wochen

von einer Beerdigung betroffen sein,

überlegen Sie bitte,

ob eine Verschiebung in Frage kommt oder ob die Beisetzung

nur im engsten Familienkreis eine Option wäre,

der sich erst dann eine Trauerfeier anschließt,

wenn die Situation wieder geklärter ist.

Ich weiß,

dass speziell in diesem Bereich die Einschränkungen

besonders schmerzhaft sind.

Sie werden aber von Seiten des Staates und unserer

Landeskirche für notwendig erachtet,

um die Verbreitung des Virus einzuschränken.

 
3) Taufen und Hochzeiten:

Amtshandlungen anderer Art sind vorerst

bis inklusive 19.04.2020 abgesagt.

Wir hoffen zuversichtlich,

 dass danach wieder Gottesdienste möglich sein werden.

Bitte achten Sie dafür auf die örtliche Presse,

das Internet oder weitere Medien.

Auch wir werden weiter informieren.


4) Gemeindekreise und -gruppen:

Alle Gemeindekreise und -Gruppen sind

bis inklusive 19.04.2020 abgesagt.

Wie es danach weitergeht,

werden wir beobachten und Sie dazu rechtzeitig informieren.

 
5) Seelsorge und Einkaufsservice:

Wir schlagen vor,

dass Menschen aus unserer Kirchengemeinde sich

telefonisch regelmäßig über das Befinden anderer informieren,

ihnen Mut zusprechen und damit die Einsamkeit lindern.

 Vielleicht können auch Sie sich vorstellen,

drei bis fünf Personen einmal täglich kurz anzurufen und

mit ihnen im Gespräch zu bleiben. 

Sollten Sie solche täglichen Anrufe wünschen,

 wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro oder

an mich persönlich.

Wir erstellen hier gern eine Liste von Anrufenden und

Angerufenen.

Ebenso lassen Sie uns bitte wissen, wenn Sie Hilfe mit

Einkäufen oder sonstigen Besorgungen des täglichen Lebens

brauchen. Wir stehen hierfür gern zur Verfügung.

Vor uns liegen Wochen,

in denen vieles anders sein wird als gewohnt.

Wir werden an Grenzen gelangen,

manches neu erfahren.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in Verbindung bleiben

und uns wissen lassen,

wie wir Ihnen helfend zur Seite stehen können.


 Gerade in diesen besonderen Zeiten gilt,

dass wir als Christinnen und Christen aufeinander

angewiesen sind.

Achten wir aufeinander und lassen wir von uns hören.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich.


Mit herzlichen Grüßen,       Pfarrer Tileman Wiarda

 

 

16.März Pressemitteilung der Bundesregierung:

Pressemitteilung 9, Montag, 16. März 2020:

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart:

" ... III. Zu verbieten sind
 - Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen
 - Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

..."

 

 Bitte haben Sie Verständnis.

Bleiben Sie gesund und behütet,

Ihre Kirchengemeinde

 

Kloster Zinna - Grüna - Neuhof - Werder  :-)


 

 

 

 

 

 

P.S. Planen Sie doch schon im Voraus und

besuchen Sie unsere schönen Kirchen in den Gemeinden. 

 

In KLOSTER ZINNA ist nach telefonischer Vereinbarung

eine Besichtigung der Klosterkirche möglich.

 

Pfarrstellenwechsel

Mit dem Festgottesdienst zur Einführung zu Pfingsten 2019

und mit Orgeleinweihung haben wir nun

Herrn Pfarrer Tileman Wiarda an unserer Seite.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Fürstenau-Ellerbrock

für die Zeit in unserer Kirche und begrüßen herzlich

den neuen Pfarrer Herrn Tileman Wiarda und seine Frau Ruth. 

Sie erreichen ihn unter

03372  43 25 09

tileman.wiarda@gmx.de  oder

0179 222 000 7

 

Friedhof Kloster Zinna

Wir möchten nochmals darauf hinweisen,

dass auf dem Friedhof in Kloster Zinna ausschließlich

Pflanzenabfall entsorgt werden darf.

Immer wieder werden Pflanzschalen oder

Gestecke mit Draht und Plastik auf dem Kompost entsorgt.

Dies steigert unseren -ehrenamtlichen- Arbeitsaufwand

sowie die Entsorgungskosten enorm und wirkt sich langfristig

auf unsere Preise aus. Dies möchten wir gerne vermeiden.

Bitte entsorgen Sie also entsprechenden Ihren Müll privat.

 

Ebenso möchten wir Sie bitten davon abzusehen,

Laub oder Blüten zu Häufchen zusammenzuharken.

Die Laubhaufen schädigen den Rasen deutlich mehr

als die verteilt liegenden Blätter.

Bitte transportieren Sie immer das Laub zu den Komposthaufen.

Wir haben keine Arbeitskräfte, die dies tun können.

 

Alljährlich rufen wir zum Laubharken auf.

Foto AGF 11 2019

Gemeindemitglieder, Kirchengemeindemitglieder, Klosteraner

und weitere Interessierte machen mit und harken im November

arbeiten ehrenamtlich.

Anschließend gibt es immer wohlverdiente Heißgetränke und Kuchen. 

Vielen Dank an alle, die sich bemühen,

unseren Friedhof als einen würdevollen Gedenkort an ihre Lieben

sauber und ordentlich zu halten.